TSV Eintracht Edemissen 3:0 JSG

Am Montag trat die neue U14 zu ihrem ersten Saisonspiel an. Nervös gingen sowohl die Spielerinnen als auch die Trainerinnen in die Partie. Dass einige Spielerinnen von Edemissen teilweise zwei Köpfe größer waren, legte die Nervosität nicht unbedingt ab. Dennoch entwickelte sich in der ersten Halbzeit ein gutes Spiel von uns und Edemissen hätte sich nicht beschweren können, wenn es zur Halbzeit 3:0 oder höher für uns gestanden hätte. Doch mehr als aussichtsreiche Chancen wurden von Tabea, Julia oder Marie nicht genutzt. Leider wurde uns ein klarer Neunmeter verweigert. Tabea war frei vor der Torfrau, doch ihre Gegenspielerin trat ihr von hinten in die Hacken, sodass ein vernünftiger Schuss nicht mehr möglich war. Klarer Neunmeter für uns, aber kein Pfiff. Da die Abwehr gut stand, ging es mit einem 0:0 in die Pause.

In der zweiten Spielhälfte ging das Spiel leider so weiter, wir nutzten die Chancen einfach nicht, die wir uns immer wieder gut raus spielten. Durch zwei individuelle Fehler in der Abwehr kassierten wir dann auch noch das 1:0 und 2:0 gegen uns. Das ist leider Fußball. Kurz vor Schluss bekamen wir auch noch einen mehr als fragwürdigen Neunmeter gegen uns. Dass der Ball an Sophies Brust/Schulter landete, legte der Schiedsrichter als Handspiel aus. Leider war diese Entscheidung des Schiedsrichter nicht verwunderlich, denn gerade in der zweiten Halbzeit legte er viele Entscheidungen gegen uns aus und auch der Ellbogen oder Arm befand sich mehr bei uns, als dass er von den Spielerinnen aus Edemissen angelegt wurde!
Trotzdem liegt die Schuld nicht bei dem Schiedsrichter, die Chancen müssen wir beim nächsten Spiel wesentlich konsequenter nutzen und dann wird es auch einen Erfolg für die Mädels geben! Alle haben ihr Bestes gegeben und das macht Mut für die nächste Aufgabe!

Bericht von Jana